Architektonisches Konzept Eresing

Februar bis März 2017

Für die Gemeinde Eresing hat der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) ein architektonisches Konzept für ein Mehrfamilienhaus ausgearbeitet, das der Gemeinderat aus drei alternativen Vorschlägen zur Umsetzung ausgewählt hat. Auf einem innerörtlichen Grundstück, auf dem derzeit noch ein altes, ortsprägendes, landwirtschaftliches Anwesen steht, will die Gemeinde Wohnungsbau realisieren. Da in der ganzen Region München und auch in Eresing eine große Nachfrage nach kleineren Wohneinheiten besteht, haben die PV Planer einen Dreispänner mit zwei Stockwerken und somit sechs Wohneinheiten für dieses Gebiet empfohlen.

Die vorgeschriebenen Stellplätze werden unterirdisch in einer Tiefgarage untergebracht, so dass hinter dem Haus genügend Platz für den begrünten Freiraum bleibt. Die Gebäudekubatur halten die Planer sehr einfach und verzichten bewusst auf Dachgauben. Sie orientiert sich an den historischen Gebäuden im Ortskern.