Bebauungsplan Abtwiese Hohenlinden

2014

Die Gemeinde Hohenlinden hat durch die Aufstellung des Bebauungsplans „Abtwiese“ Wohnraum für verschiedene Bevölkerungsgruppen in zentraler Lage in der Ortsmitte, in unmittelbarer Nachbarschaft zu vorhandenen Gemeinbedarfseinrichtungen und zum attraktiven Ortsrand geschaffen.

Durch den Bau einer gemeindlichen Wohnanlage, die besonders seniorenfreundlich ist (barrierefrei und behindertengerecht) und Platz für ergänzende soziale Nutzungen (Betreuungs-, Pflege- und Aufenthaltseinrichtungen, gastronomische Nutzung) bietet, wollte die Gemeinde ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden und flexible und attraktive Angebote für ältere Mitbürger in ortszentraler Lage schaffen. Durch die Zulässigkeit von Mehrfamilienhäusern sollten zudem 2- bis 3-Zimmerwohnungen ermöglicht werden, welche auch im ländlichen Raum verstärkt nachgefragt werden. Baugrundstücke für Einfamilienhäuser, deren Vergabe im Einheimischenmodell geplant war, ermöglichen zudem jungen Familien das Bauen und befördern eine soziale Durchmischung.

Die Aufweitung des Angers mit Grünbereich, der unmittelbar angrenzende Spielplatz und der renaturierte Kapuzinergraben dienen dazu, verschiedene hochwertige Frei- und Aufenthaltsbereiche für Jung und Alt zu schaffen und das Baugebiet landschaftlich einzubinden. Durch die Errichtung von Fuß- und Radwegen entlang des Kapuzinergrabens und zur Anbindung an die Hauptstraße wird das neue Baugebiet an andere Gemeinbedarfseinrichtungen, Einzelhandels- und Dienstleistungsangebote in der Ortsmitte optimal angebunden.

Der PV hat die Gemeinde Hohenlinden von der ersten Entwurfsidee, über die Beteiligung der Behörden und der Öffentlichkeit bis hin zur Ausarbeitung des Bebauungsplans, – insbesondere vor den heutigen Anforderungen an Immissions- und Hochwasserschutz durch benachbarte Gewerbebetriebe, Sportanlagen und Bundesstraße sowie den angrenzenden Wasserlauf des Kapuzinergrabens – begleitet.

Die Bebauung der „Abtwiese“ ist zwischenzeitlich erfolgt. Die barrierefreien Wohnungen werden aktuell durch die Gemeinde vermietet und finden großen Zuspruch.