Neuaufstellung Flächennutzungsplan Holzkirchen

2014

Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Gemeinde lagen bis zum Jahr 2010 mehr als 56 Änderungen der rechtswirksamen Fassung von 1983 vor: Der Flächennutzungsplan musste dringend überarbeitet werden. Nach einem vorgeschalteten Leitbildprozess hat der PV in Abstimmung mit dem Marktgemeinderat den Flächennutzungsplan mit integriertem Landschaftsplan erstellt. Den Landschaftsplan entwickelte das Büro U-Plan. Die Planung wurde mit der Genehmigung durch das Landratsamt Miesbach im Januar 2015 abgeschlossen.

Das Leitkonzept sieht eine kompakte Siedlungsentwicklung mit Konzentration auf den Hauptort im Bereich der Schotterebene vor. Die dörflich geprägten Orte der südlichen Gemeindehälfte liegen inmitten der Endmoränenlandschaft und sollen sich baulich organisch weiterentwickeln. Besonderes Augenmerk liegt auf den Übergängen von den kompakten Siedlungsbereichen zu den vielfältig geprägten Landschaftsteilen mit Wäldern, Bächen und Weihern: Diese verbindet ein zusammenhängendes Fuß- und Radwegenetz.

Die neu ausgewiesenen Bauflächen für Gewerbe und Wohnen liegen am Hauptort. Obwohl noch ausreichend Platz für die Nachverdichtung verfügbar ist (ca. 1.000 Einwohner), sind überwiegend am nördlichen Ortsrand neue Wohnbauflächen für knapp 1.250 Einwohner vorgesehen. So erhöht sich der Handlungsspielraum für die Gemeinde, die heute etwa 15.800 Einwohner hat. Auch sind neue Gewerbeflächen von insgesamt 15 ha hinzugekommen – zusätzlich zu dem nicht ausgeschöpften Flächenpotenzial von 13 ha. Der neue Plan liefert der Gemeinde ein tragfähiges Planungs- und Entscheidungsinstrument für die künftige Entwicklung.